Neue Version der Microsoft Security Essentials warnt XP-Anwender vor ungeschütztem System

Neue Version der Microsoft Security Essentials warnt XP-Anwender vor ungeschütztem System

Die neue Version der Sicherheitssoftware Microsoft Security Essentials warnt Anwender von Windows XP vor dem bevorstehenden Ende des Supports für das Betriebssystem. Vom 8. April 2014 an unterstützt Microsoft Windows XP nicht mehr, bietet aber noch ein Jahr kritische Sicherheitsupdates an. Trotzdem warnt die Software vor einer eventuellen Gefahr für das System.

Die neue Version 4.5 der kostenlosen Sicherheitssoftware Microsoft Security Essentials weist XP-Anwender darauf hin, dass ihr PC “möglicherweise ungeschützt” ist. In der Taskleiste erscheint ein gelbes Symbol, um zusätzlich Aufmerksamkeit zu erregen. Diese Warnungen verschwinden selbst dann nicht, wenn ein Sicherheitsscan ohne Befund war und die Software auf dem aktuellen Stand ist.

Nach dem 8. April 2014 können Windows XP-Anwender keine neue Installation der Security Essentials vornehmen. Der Hintergrund ist, dass Microsoft die Nutzer zum Umstieg auf eine neuere Version bewegen will, ohne sie komplett zu vernachlässigen. Wer ganz sicher gehen will: Auf der Website Am I running XP können Anwender überprüfen, ob ihr Rechner noch mit Windows XP läuft.

Downloads

Passende Artikel

Quelle: ZDNet

  • Link Kopiert!
Kommentare laden